Sonntag, 24. Februar 2013

CD - Hate - Solarflesh

HATE

Der Name ist Programm, denn mal abgesehen von dem etwas ruhigen Intro\Opener knallen die Polen ihren Zuhoerern harte Kost auf die Ohren. Und die neue Scheibe "Solarflesh" zieht einen, wenn man sich auf sie einlaesst, von der ersten Minute an in ihren Bann, wobei natuerlich alle Fans des Death- und Blackmetal auf ihre kosten kommen, aber, so meine ich, nicht nur dir. Denn auch die eine oder andere musikalische Ueberraschung halten die Jungs bereit.
So fliessen Metalcore Elemente genauso ein, wie Anleihen aus Industrial und Elektro und gar, wenn auch an die Musik angepasst, Einfluesse aus der Alternative-Ecke.
Die Warschauer haben also mal wieder ein Album vorgelegt, das, von einem genialen Schlagzeug angetrieben, ein echt hoerenswertes Werk des Melodic-Death-Black-Metal darstellt.
Wuerde die Jungs gerne mal live erleben!!! \m/ Weiter so, kann ich da nur raten, was auch immer das heissen mag.

Ach ja, in diesem Genre auch positiv zu erwaehnen ist die Laufzeit von fast einer Stunde bei der Limited Edition, die immerhin ueber drei, wie ich finde, lohnenswerte Bonustracks verfuegt.

FAZIT: Pflicht fuer jeden, der auf hartes steht aber auch fuer Zeitgenossen, die sich als musikalisch aufgeschlossen bezeichnen. HAUT REIN!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen